Inhouse-Schulungen


Im Rahmen der Genderqualifizierungsoffensive gab es exklusiv von Juni bis Dezember 2016 die Möglichkeit, Qualifikationsvorhaben zu den Themenbereichen Genderpädagogik wie auch geschlechtlicher und sexueller Vielfalt durchzuführen. Ziel des Angebots war es, Einrichtungen, Trägern und Arbeitskreisen offensiv bei der Durchführung neuer Inhouse-Schulungen zu unterstützen. Zielgruppen waren Einrichtungen, Träger und Arbeitskreise der Jugendarbeit und Jugendsozialarbeit sowie pädagogische Fachkräfte und Arbeitskreise aus diesen Handlungsfeldern, die eine träger-/einrichtungsinterne Veranstaltung durchführen wollten.  

Zusätzlich fanden zwei Workshops statt, die sich an Trainer_innen richteten (Workshop "Empowerment - Gestärkt in die Praxis" und Workshop "Train-the-Trainers").

Nach dem Ende der Projektlaufzeit (ab Januar 2017) vermitteln wir auf Anfrage gerne Referent_innen zu den oben genannten Themen (auf Honorarbasis). 

Dokumentation der Ausschreibungen

Terminarchiv

15. April 2016 Stuttgart

Inhouse Schulung Stuttgarter Jugendhaus gGmbH

„Verknüpfung der Genderqualifizierungsoffensive 2016 mit der Erstellung sexualpädagogischer Konzepte für die Geschäftsfelder der stjg“ (Baustein 1)


22. Juli 2016 Pforzheim

Inhouse Schulung Interkulturellen Bildungszentrum für Mädchen und junge Frauen

„Feministische und antirassistische Mädchenarbeit“ (Baustein 1)


26. September 2016 Stuttgart

Inhouse Schulung bei der Stuttgarter Jugendhaus gGmbH

„Verknüpfung der Genderqualifizierungsoffensive 2016 mit der Erstellung sexualpädagogischer Konzepte für die Geschäftsfelder der stjg“ (Baustein 2)


7. Oktober 2016 Freiburg

Inhouse Schulung Südwind Freiburg e.V.

„Geschlechtliche und sexuelle Vielfalt als Themen der Jugendarbeit und Schulsozialarbeit“


8. November 2016 Pforzheim

Inhouse Schulung Stadt Pforzheim, Jugend – und Sozialamt, Jugendsozialarbeit an Schulen

"Methoden und Materialien für das geschlechterbewusste Arbeiten" (Baustein 1)


11. November 2016 Hockenheim

Inhouse Schulung AK Mädchenarbeit Rhein-Neckar im AGJF Netzwerk Mädchenarbeit

„Methoden zur Thematisierung von geschlechtlicher und sexueller Vielfalt und zum Umgang mit Sexismus, Homo- und Transphobie“


15. November 2016 Filderstadt

Inhouse Schulung Stadt Filderstadt, Amt für Familie, Schulen und Vereine, Jugend, Senioren und Integration, Stadtjugendreferat

„Geschlechterbewusstes Arbeiten“


25. November 2016 Freiburg

Inhouse Schulung AG Mädchen in der Jugendhilfe / TRITTA e.V.

"Geschlechtervielfalt und Mädchenarbeit"


30. November 2016 Reutlingen

Inhouse Schulung Mädchenarbeitskreis FLOTTE LOTTE 

„Antidiskriminierende Pädagogik“ 


2. Dezember 2016 Stuttgart

Inhouse Schulung Verein zur Förderung von Jugendlichen mit besonderen sozialen Schwierigkeiten

"Antidiskriminierende Pädagogik und Methoden für die pädagogische Praxis"


5. Dezember 2016 Karlsruhe

Inhouse Schulung Queeres Jugendzentrum LA ViE, Stadtjugendausschuss Karlsruhe

"Mädchenarbeit"


6. Dezember 2016 Pforzheim

Inhouse Schulung Stadt Pforzheim, Jugend – und Sozialamt, Jugendsozialarbeit an Schulen

"Geschlechtliche und sexuelle Vielfalt" (Baustein 2)


9. Dezember 2016 Pforzheim

Inhouse Schulung Interkulturelles Bildungszentrum für Mädchen und junge Frauen

„Geschlechtliche und sexuelle Vielfalt“ (Baustein 2)


14. Dezember 2016 Reutlingen

Inhouse Schulung pro juventa gGmbH

"Geschlechtliche und sexuelle Vielfalt und die eigene Haltung"


14. Dezember 2016 Stuttgart

Inhouse Schulung release U21

"Geschlechtliche und sexuelle Vielfalt"


16. Dezember 2016 Tübingen

Inhouse Schulung Mädchen*treff Tübingen

„Antidiskriminierende Pädagogik“

 
 

Downloads

downloads
 
 

Materialien, Informationsflyer und mehr - finden Sie in unserem Downloadbereich


Kontakt

Genderqualifizierungsoffensive

LAG Mädchenpolitik
Baden-Württemberg
Siemensstr. 11
70469 Stuttgart

info@lag-maedchenpolitik-​​​​​​bw.de


 
 
 
 
Ministerium für Arbeit und Sozialordnung, Familie, Frauen und Senioren

Die Genderqualifizierungsoffensive (GeQuO) war ein Projekt der LAG Mädchenpolitik Baden-Württemberg in Kooperation mit der Themengruppe Jugend des Netzwerks LSBTTIQ Baden-Württemberg im Rahmen des Zukunftsplan Jugend (Projektlaufzeit: März 2015 bis Dezember 2016). Unterstützt wurde die GeQuO vom Ministerium für Soziales und Integration Baden-Württemberg.